0
0,0 rating
(0 Bewertungen)
Überblick
Min. Einzahlung0 €
Max. Hebel1:30
EUR/USD Spreadab 0,4 Pips
HauptsitzGroßbritannien
Gegründet1974
RegulierungFCA, ASIC, BaFin, FINMA
Handelsangebot
  • Forex
  • CFD
  • Indizes
  • Kryptowährungen
  • Aktien-CFDs
  • Rohstoffe
IG Markets besuchen
76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

IG Erfahrungen und Test 2020

Der britische Online Broker IG wurde im Jahr 1974 gegründet und war damit seinerzeit das erste Unternehmen seiner Art. Mittlerweile ermöglicht IG seinen Kunden den Handel von zahlreichen CFDs auf Basis unterschiedlicher Basiswerte aus verschiedenen Bereichen – darüber hinaus werden auch noch weitere innovative Produkte wie Turbo24, Barriers und Vanilla Options angeboten. Wir haben das Angebot und vor allem das Sicherungsumfeld des britischen Unternehmens unter die Lupe genommen und verraten hier, was Trader erwartet, die mit IG Erfahrungen sammeln möchten.

IG: Daten und Fakten im Überblick

  • IG existiert bereits seit 1974
  • Ein kostenfreies Demokonto ist verfügbar
  • Über 17.000 Märkte stehen zum Handel zur Verfügung
  • Deutschsprachige Mitarbeiter sind telefonisch und per Mail erreichbar
  • Umfangreiche Bildungs- und Analyseangebote sind verfügbar

Kontoeröffnung

Für die Kontoeröffnung bei IG haben Trader zwei Möglichkeiten: Abgesehen vom regulären Live-Konto, das den Handel mit Echtgeld ermöglicht, können die Kunden von IG stattdessen auch ein risikofreies Demokonto nutzen. Dieses Konto ermöglicht es ihnen, mit virtuellem Kapital bei IG Erfahrungen zu sammeln. Ein solches Demokonto ist für Anfänger und für fortgeschrittene Trader gleichermaßen empfehlenswert, da es nicht nur einen risikofreien Einstieg in die Trading-Welt ermöglicht, sondern da darüber hinaus auch das Kennenlernen der Plattform und das Umsetzen neuer Handelsstrategien im Demokonto risikofrei möglich ist.

Um ein Demokonto bei IG zu eröffnen muss der Kunde zunächst nach einem Klick auf den entsprechenden Button ein kurzes Online-Formular ausfüllen. Dieses setzt die Angabe des vollständigen Namens, der Telefonnummer, E-Mail-Adresse und nicht zuletzt auch das Festlegen eines Benutzernamens und eines Passworts voraus. Nachdem dieses Online-Formular vollständig ausgefüllt wurde, muss der Neukunde nur noch den Bestätigungslink in der Willkommens-Mail aktivieren und kann daraufhin mit dem risikofreien Handel mit virtuellem Kapital im Demokonto von IG starten.

Hat man schließlich bei IG Erfahrungen mit dem CFD Trading im Demokonto gesammelt, kann man auch zum Handel im Live-Konto übergehen. Dies ist entweder direkt vom Demokonto aus möglich oder man beginnt die Kontoeröffnung stattdessen von der Startseite des Brokers aus. Auch hierbei ist zunächst die Angabe einiger persönlicher Informationen nötig. Daraufhin werden im Rahmen des Online-Formulars auch zusätzliche Informationen zum vorhandenen Budget und der bisherigen Trading-Erfahrung abgefragt. Anhand dieser Informationen entscheidet der Broker daraufhin, ob dem potenziellen Kunden der Handel im Live-Konto mit Echtgeld bereits zuzumuten ist oder ob stattdessen zusätzliches Üben im Demokonto empfohlen wird.

Zum Kontoeröffnungsprozess gehört letztendlich auch die Verifizierung des Kontos, diese ist erforderlich noch bevor Kunden eine Einzahlung tätigen können. Diese geht bei IG in der Regel mithilfe des PostIdent-Verfahrens oder alternativ auch per Videochat vonstatten. Die Verifizierung dient dabei der Sicherheit des Kundenkontos, indem sichergestellt wird, dass die Kontoeröffnung tatsächlich von der Person durchgeführt wird, die im Eröffnungsformular angegeben wurde.

Gebühren

GebührenKosten
Kontogebühr
Nein
Einzahlungsgebühr
0 €
Abhebegebühr
0 €
Inaktivitätsgebühr
Ja (14 € pro Monat nach 24 Monaten Inaktivität)
76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Möchte man mit IG Erfahrungen sammeln, muss man dabei auch die anfallenden Handelsgebühren beachten – immerhin kann auch ein erfahrener Broker seinen Kunden das CFD Trading nicht komplett kostenfrei ermöglichen.

Der Test zeigt diesbezüglich, dass IG grundsätzlich seine Kosten durch den Spread deckt – lediglich beim Handel von Aktien-CFDs wird stattdessen eine Kommission berechnet. Der Spread fällt dabei mit 0,6 Pips auf Forex-Paare wie EUR/USD, 1 Pip auf Indizes wie Deutschland 30 oder FTSE 100 und 0,3 Pips auf Gold-Kassa durchaus wettbewerbsfähig aus. Beim Spread handelt es sich um die sogenannte Geld-Brief-Spanne und damit um einen Abzug, der direkt beim Eröffnen einer Position erfolgt. Für den Trader selbst ist dieses Gebührenmodell damit besonders transparent – insbesondere aufgrund dessen, dass die Informationen über den anfallenden Spread bereits vor der Eröffnung der Position innerhalb der Handelsplattform ersichtlich sind. Gleiches gilt auch für die Kommissionen beim Handel von Aktien-CFDs.

Abgesehen vom Spread und den Kommissionen können bei IG weitere Gebühren anfallen. Genaue Informationen dazu sind auf der Webseite des Brokers sowie innerhalb der Handelsplattform zu finden. Zu diesen Gebühren gehört neben der obligatorischen Inaktivitätsgebühr von monatlich 14 Euro, sofern seit mindestens zwei Jahren keine Handelsaktivitäten mehr vorgenommen wurden, auch die Übernachtgebühr für Positionen, die über Börsenschluss hinweg gehalten werden sollen. Auch ein DMA-Account mit direktem Marktzugang geht bei IG mit zusätzlichen Gebühren einher – ebenso wie Live-Preis-Datenfeeds und ProRealTime-Charts. Eine genaue Übersicht über alle anfallenden Kosten ist auf der Webseite des Anbieters zu finden.

Ein- und Auszahlung

Ein- und AuszahlungVerfügbar
VISA, Mastercard
Ja
Kredit- und Debitkarten
Ja
Banküberweisung
Ja
Paypal
Ja
76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Um mit IG Erfahrungen im Echtgeldhandel sammeln zu können, muss man zunächst eine Einzahlung vornehmen. Einzahlungen sind bei IG per Banküberweisung, Kredit- oder Debitkarte oder über den Online-Bezahldienst PayPal möglich. Damit setzt IG im Vergleich zu den meisten anderen Brokern auf eine kleine Auswahl an verfügbaren Bezahldienstleistern – allerdings handelt es sich dabei dafür um die sichersten Anbieter der Branche. Nähere Informationen zur Einzahlung sind nach dem Login im Kundenbereich unter “Einzahlung” zu finden. Der Mindestbetrag für Einzahlungen per Karte liegt bei 300 Euro – maximal können 20.000 Britische Pfund beziehungsweise der entsprechende Gegenwert eingezahlt werden.

Auszahlungen sind indes ebenfalls vom Kundenkonto aus über den Bereich “Auszahlung” des jeweiligen Handelskontos möglich. Auch Auszahlungen sind entweder auf eine Kredit- oder Debitkarte, ein Bankkonto oder auch per PayPal möglich. Mindestens müssen dabei 150 Euro ausgezahlt werden – es sei denn, auf dem Handelskonto sind weniger als 150 Euro vorhanden. In diesem Fall kann auch nur eine Teilauszahlung oder eine Auszahlung der gesamten 150 Euro erfolgen. Das maximale Limit bei Auszahlungen auf eine Karte liegt bei 25.000 Euro pro Tag – per PayPal können unbegrenzt bis zu 7.000 Euro pro Transaktion ausgezahlt werden und für Auszahlungen per Banküberweisung existiert überhaupt kein Limit.

Vor der Auszahlung ist nicht nur wichtig, dass die Kontoverifizierung bereits abgeschlossen ist, sondern dass auch die Zahlungsquelle verifiziert wurde. Hierfür muss der Kunde dem Broker einen Scan, einen Screenshot oder ein Foto eines Online-Kontoauszugs zusenden, auf dem der vollständige Name, die Bankkontonummer, eine abgeschlossene Zahlung an IG und das Logo der jeweiligen Bank ersichtlich sind. Auch diese Vorgehensweise dient der Sicherheit des Kunden und dessen Kapitals und wird darüber hinaus vom Broker zur Einhaltung des Geldwäschegesetzes vorausgesetzt, was wiederum für die die Vertrauenswürdigkeit von IG spricht.

Handelsplattformen

HandelsplattformenVerfügbar
Web
Ja
Desktop
Ja
Mobil
Ja
76% der Privatkundenkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Möchte man mit IG Erfahrungen sammeln, kann man dabei von einer Vielzahl an verfügbaren Handelsplattformen profitieren. Diese Tatsache spricht im Vergleich für den Broker, da durch eine große Anzahl an angebotenen Trading-Plattformen sichergestellt wird, dass jeder Trader genau die Software nutzen kann, die seinen Vorstellungen und Bedürfnissen entspricht.

Neben einer hauseigenen Plattform, die von IG als WebTrader oder als App bereitgestellt wird, können die Kunden bei IG Erfahrungen mit dem Handel über den beliebten MetaTrader 4, ProRealTime oder den L2 Dealer sammeln.

Jede dieser Handelsplattformen zeichnet sich dabei durch unterschiedliche Vor- und Nachteile aus. Am bekanntesten und nicht zuletzt auch am beliebtesten ist dabei der MetaTrader 4 aus dem Hause MetaQuotes, der sich bereits seit vielen Jahren am Markt behaupten und sich dabei auch durch den MetaTrader 5 als seinen eigenen Nachfolger durchsetzen konnte. Der MetaTrader 4 punktet dabei nicht nur durch eine benutzerfreundliche Oberfläche, sondern darüber hinaus auch durch professionelle Analysen und automatisierte Trading Tools. Bei ProRealTime handelt es sich indes um das führende Pro-Charting-Paket. Kunden können bei IG Erfahrungen mit dem Handel über ProRealTime machen und dabei von leistungsstarken Monitoring-Tools, einem flexiblen Zugriff und erweiterten Analyse-Ressourcen profitieren. Abgerundet wird die Auswahl an verfügbaren Plattformen bei IG durch den L2 Dealer, welcher den Tradern direkten Marktzugang im Rahmen einer Level 2 Trading Plattform bietet. Diese Plattform wurde ursprünglich für die hauseigenen Trader bei IG entwickelt.

Abgesehen davon können die Kunden von IG Erfahrungen mit der hauseigenen Handelsplattform des Brokers sammeln. Diese ist webbasiert verfügbar und kann dementsprechend ohne Download auf jedem internetfähigen Endgerät genutzt werden. Dabei profitieren die Kunden von IG von denselben Funktionen, die auch bei den meisten anderen Handelsplattformen vorhanden sind – allerdings ohne die Notwendigkeit spezieller Hardware, die zur Erfüllung der jeweiligen Spezifikationen einer Software nötig sind. Alle Informationen zum WebTrader von IG sind im Detail auch auf der Webseite des Brokers zu finden.

Mobile Trading

Auch bei IG bleibt die Bedeutung von Mobile Trading Apps für den Handelsalltag nicht unbeachtet. Und das nicht ohne Grund: Apps für Smartphones und Tablets ermöglichen es den Tradern, auch von unterwegs aus Einstiegspunkte zu nutzen, Alarme wahrzunehmen und teilweise sogar, Einzahlungen auf das Handelskonto vorzunehmen. Dies ist grundsätzlich auch für den mobilen Zugang zur Webseite oder der browserbasierten Handelsplattform eines Brokers möglich – letztendlich überzeugen Apps im Vergleich dazu jedoch durch eine bessere Stabilität und eine höhere Benutzerfreundlichkeit.

Möchte man mit IG Erfahrungen sammeln kann man sich dabei Apps für iOS und Android zunutze machen. Angeboten werden dabei Applikationen, die speziell auf Smartphones und Tablets ausgelegt sind. Die Apps können dabei direkt von der Webseite des Brokers aus über den jeweiligen Store oder alternativ auch direkt vom jeweiligen Endgerät aus heruntergeladen werden. Dabei sollten Trader jedoch darauf achten, die App vom richtigen Herausgeber herunterzuladen: Die korrekte App für den Handel über den britischen Online Broker wird von der IG Group herausgegeben.

Der Test zeigt, dass die Kunden von IG auch mit der mobilen Handelsplattform des Brokers von nahezu allen Funktionen profitieren können, die ihnen auch beim Handel über die Webplattform von IG zur Verfügung stehen. Hierzu gehört neben dem Handel aus dem Chart auch die Möglichkeit, Trading-Alarme zu erstellen. Abgesehen davon stehen den Kunden sämtliche Handelsfunktionen und auch erweiterte Trade-Optionen zur Verfügung, die es ihnen beispielsweise ermöglichen, Limit- und Stop Orders zu platzieren. Auch der Handel vom Demokonto aus ist bei IG mobil möglich – und darüber hinaus besonders empfehlenswert, um sich mit der mobilen Plattform und ihren Besonderheiten vor dem Platzieren von Echtgeld-Trades auseinanderzusetzen, bevor man im Live-Konto von unterwegs aus mit IG Erfahrungen sammelt.

Jetzt kostenlos testen
Starten Sie noch heute und testen sie unverbindlich das kostenlose Demokonto von IG Markets! Die Anmeldung dauert nur wenige Minuten!

Regulierung und Sicherheit

KundenGeschützter BetragReguliert/AutorisiertRechtssubjekt
Vereinigtes Königreich
£85,000(FCA) Financial Conduct AuthorityIG Markets Ltd.
Europa außer Vereinigtes Königreich und Schweiz
€20,000(BaFin) Federal Financial Supervisory AuthorityIG Europe GmbH
Schweiz
CHF 100,000(FINMA) Swiss Financial Markets Supervisory AuthorityIG Bank S.A.
Australien
Kein Schutz(ASIC) Australian Securities and Investment CommissionIG Markets Ltd., Australia
Neuseeland
Kein Schutz(FMA) Financial Markets AuthorityIG Markets Ltd., Australia
Japan
Kein Schutz(FSA) Japanese Financial Services AuthorityIG Securities Ltd.
Singapur
Kein Schutz(MAS) Monetary Authority of SingaporeIG Asla Pte Ltd.
Südafrika
Kein Schutz(FSCA) Financial Sector Conduct AuthorityIG Markets South Africa Limited

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Sicherungsumfeld gelten, bevor man mit einem Online Broker wie IG Erfahrungen sammelt. Immerhin werden hierbei teilweise hohe Summen eingesetzt, die vom Trader in vertrauenswürdige Hände gelegt werden müssen.

Für IG spricht im Test, dass das Unternehmen als britischer Online Broker in erster Linie durch die Financial Conduct Authority (FCA) reguliert wird, die sich bereits in der Vergangenheit durch ihre strengen Zugangsvoraussetzungen und aufwendigen Kontrollen einen Namen machen konnte. Darüber hinaus wird IG Europe als Tochtergesellschaft, über welche der Handel für EU-Kunden vonstattengeht, zusätzlich durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert, was insbesondere im Interesse der deutschen Kunden sein dürfte.

Auch die Einlagensicherung von IG bietet im Test keinen Grund zur Klage: Gelder der Kunden werden auf segregierten Konten verwaltet, was bedeutet, dass weder IG, noch potenzielle Gläubiger darauf Aufsichts-, Pfand-, Zurückbehaltungs- oder Selbstbehaltrechte haben. Zusätzlich sind die Einlagen der Kunden durch die Teilnahme am Financial Services Compensation Scheme (FSCS), welche vom FCA für Broker vorausgesetzt wird, bis zu einer Höhe von 85.000 Britischen Pfund im Falle von unverschuldeten Verlusten des Traders abgesichert.

Für IG spricht darüber hinaus, dass der Online Broker alle wichtigen Informationen zum Sicherungsumfeld, der Regulierung und der Einlagensicherung auf seiner Webseite bereitstellt und das dadurch nicht nur die Kunden, sondern auch reine Interessenten sich jederzeit über die Sicherheit der Kundengelder bei IG informieren können. Nicht zuletzt spricht selbstverständlich auch das lange Bestehen des Brokers, der bereits seit 1974 am Markt vertreten ist, für dessen Sicherheit. Alles in allem sammeln Kunden bei IG Erfahrungen mit dem Handel über einen der vertrauenswürdigsten Broker, die für Privatkunden verfügbar sind.

Bildungsangebot

Im Test können wir festhalten, dass IG sein Angebot auf die Bedürfnisse erfahrener Trader auslegt, während dabei jedoch auch Einsteiger nicht unbeachtet bleiben. Hierfür spricht nicht nur, dass Kunden bei IG Erfahrungen mit dem CFD Trading im Demokonto sammeln können, sondern dass der Anbieter darüber hinaus auch ein besonders umfangreiches Bildungsangebot zur Verfügung stellt.

Dabei kann IG nicht nur durch eine Vielzahl an hilfreichen Informationen, sondern insbesondere auch durch ein besonders innovatives Bildungsangebot überzeugen. Für Einsteiger, die bei IG erste Schritte im CFD Trading machen möchten, ist eine spezielle IG Academy eingerichtet. Diese hält neben schriftlichen Informationen und Ratgebern auch Videokurse sowie Seminare und Webinare bereit. Besondere Pluspunkte gibt es darüber hinaus für die IG Academy App, welche die Weiterbildung zum Thema CFD Trading auch von unterwegs aus ermöglicht, und für die Trading Podcasts. Abgerundet wird das Bildungsangebot schließlich durch das obligatorische Trading-Glossar, in welchem alle häufigen Begrifflichkeiten aus der Welt des Tradings genauer erläutert werden. Darüber hinaus sind die Lernmaterialien im Allgemeinen interaktiv gestaltet, was sich durch Infografiken und Quizfragen deutlich macht.

Neben dem Bildungsangebot weiß auch das Analyseangebot von IG im Test zu überzeugen. Hierzu gehören neben Nachrichten und Analysen auch Informationen zu Trading-Strategien und ein Wirtschaftskalender in Kombination mit wichtigen Finanzereignissen. Zudem wird auch ein Trading-Tagebuch zur Verfügung gestellt, ebenso wie ein Newsletter und der IG Trading Talk. Hierbei handelt es sich um ein wöchentliches Video-Interview zum Börsengeschehen. Trader, die mit IG Erfahrungen sammeln, können dementsprechend nicht nur von einem umfangreichen Bildungsangebot, sondern zudem auch von zahlreichen Analysemöglichkeiten profitieren.

Vorteile

Vorteile
  • Großes Bildungs- und Analyseangebot
  • Über 17.000 handelbare Märkte
  • Transparentes Gebührenmodell
  • Zuverlässiges Sicherungsumfeld
  • Große Auswahl an verschiedenen Handelsplattformen
  • Gut erreichbarer Kundensupport

Nachteile

Nachteile
  • Kleine Auswahl an verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden

Kundensupport

Bei Fragen und Problemen müssen Trader sich an einen kompetenten und gut erreichbaren Kundensupport wenden können. Pluspunkte gibt es dabei, wenn die Mitarbeiter eines Brokers nicht nur auf schriftlichem Wege, sondern auch per Telefon und/oder über einen Live Chat erreichbar sind. Auf diese Weise können Trader auch bei dringenden Fragen schnell und einfach Hilfe von den Mitarbeitern des Brokers erhalten. Der Test hat diesbezüglich gezeigt, dass Kunden bei IG Erfahrungen mit einem vorbildlichen Supportangebot sammeln können.

Der Test hat gezeigt, dass bei IG ein deutschsprachiger Kundensupport eingerichtet ist, der per E-Mail und auch telefonisch von Montags bis Freitags zwischen 9 Uhr und 19 Uhr erreichbar ist. Auch die Anschriften der einzelnen Niederlassungen sind auf der Webseite verzeichnet. Darüber hinaus werden auch spezielle Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme bei Beschwerden, für Presseanfragen und für Fragen zu Jobangeboten bei IG bereitgestellt.

Abgerundet wird das Supportangebot von IG schließlich durch einen umfangreichen FAQ-Bereich. Hier sind Antworten auf die häufigsten Fragen zu Themen wie dem Trading-Angebot, den vorhandenen Handelsplattformen, Gebühren, Ein- und Auszahlungen oder der Kontoverwaltung zu finden. Dieser Bereich wird speziell den Bestandskunden von IG zur Beantwortung häufiger Fragen nahegelegt. Diese können mithilfe der eingebundenen Links direkt zum jeweiligen Kontobereich gelangen, den sie zur Beantwortung ihrer Frage aufsuchen müssen.

FAQ

Wie kann ich in meinen IG Account einzahlen?

Banküberweisung, Visa, Mastecard, Kredit- und Debitkarten und Paypal werden derzeit von IG als Einzahlungsmethode unterstützt.

Gibt es ein Demokonto?

Ja. Der Broker bietet neben dem Trading Konto auch ein Demokonto für Übungszwecke an.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Die Mindesteinzahlung, um bei IG traden zu können, beträgt 100 €.

Welche Handelsplattformen stehen zur Verfügung?

Der Broker stellt seine eigene Web Trading Plattform inkl. iOS & Android App zur Verfügung. Außerdem stehen MT4, ProRealTime oder L2 Dealer zur Verfügung.

Ist IG reguliert?

Ja, der Broker wird von mehreren Behörden reguliert und autorisiert: Von der Financial Conduct Authority (FCA), Federal Financial Supervisory Authority (BaFin), Swiss Financial Markets Supervisory Authority (FINMA) und der Australian Securities and Investment Commission (ASIC).

Wie kann ich einen Account eröffnen?

IG stellt Kunden ein Online-Registrierungsformular zur Verfügung. Dieser Vorgang ist ein Standardverfahren wie bei anderen Seiten.

Welches Handelsangebot wird angeboten?

Der Broker bietet den Handel mit Forex, CFDs, Indizes, Kryptowährungen, Aktien-CFDs und Rohstoffen an.

Wie verdient IG Geld?

Der Broker verrechnet einen Spread für alle angebotenen Vermögenswerte.

Zusammenfassung

IG kann nicht umsonst seit seiner Gründung im Jahre 1974 auf eine klassische Erfolgsgeschichte zurückblicken: Der Broker weiß nicht nur durch eine Vielzahl an innovativen Handelsprodukten zu überzeugen, sondern er bietet den Kunden darüber hinaus auch passende Trading-Plattformen und eine große Auswahl an Schulungsmaterialien, von denen Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen profitieren können. Abgerundet werden die Vorzüge von IG im Test durch einen gut erreichbaren Kundensupport, eine transparente Gebührengestaltung und durch ein vertrauenswürdiges Sicherungsumfeld. Sicherheit wird indes auch in Bezug auf die verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden groß geschrieben – entsprechend klein fällt die Auswahl an vorhandenen Transaktionsmöglichkeiten aus.

Weitere Testberichte: eToro Testbericht, XTB Testbericht

Kundenerfahrungen

0
0,0 rating
(0 Bewertungen)
Ausgezeichnet0%
Sehr gut0%
Gut0%
Mittelmäßig0%
Schlecht0%

Noch keine Erfahrungen. Seien Sie der/die Erste!